Anzeichen

Vorschulalter

  • Probleme mit Legasthenie in der Familie

 

  • das Erlernen des klaren Sprechens erfolgt später als erwartet, Phrasen werden vermischt bzw. verwechselt

 

  • das Kind denkt schneller als es handelt

 

  • Verwendung von ähnlichen oder Ersatzwörtern

 

  • Verwendung von falschen Bezeichnungen z.B. Lampenschirm für Laterne

 

  • lispeln

 

  • Unfähigkeit, die Bezeichnung für bekannte Obkjekte zu behalten, z.B. Farben

 

  • Durcheinanderbringen von richtungsweisenden Wörtern, z.B. hinauf/hinunter

 

  • übertriebenes Stolpern, Anstoßen und Fallen über kleine Gegenstände

 

  • erhöhte Kreativität - oftmals sehr gutes Zeichnen - guter Sinn für Farben

 

  • das Kind hat gute und schlechte Tage ohne ersichtlichen Grund

 

  • gute Auffassungsgabe für konstruktives und technisches Spielzeug, z.B. Puzzles, Lego,...etc.

 

  • das Kind genießt es, wenn ihm vorgelesen wird, zeigt aber kein Interesse am Erlernen von Buchstaben und Wörter

 

  • Probleme beim Erlernen von Kinderliedern

 

  • Probleme beim Reimen von Wörtern

 

  • Probleme beim Herausfinden eines nicht passenden Wortes, z.B. Haus - Maus - Katze - Laus

 

  • krabbelt wenig oder nur wenig ausgiebig

 

  • Probleme mit Abläufen, z.B. färbige Perlen aneinanderreihen

 

  • das Kind scheint ungewöhnlich intelligent zu sein

 

Schüler unter oder mit 9 Jahren

  • große Schwierigkeiten beim Lernen des Lesens und Schreibens

 

  • ständiges und fortlaufendes Vertauschen von Zahlen und Buchstaben, z.B. 51 statt 15, b statt d

 

  • Probleme beim Unterscheiden von links und rechts

 

  • Schwierigkeiten beim Behalten des Alphabets, beim Multiplizieren von Tabellen

 

  • Schwierigkeiten beim Erinnern von Reihenfolgen wie z.B. Wochentage, Monate, Jahreszeiten,...etc.

 

  • fortlaufende Schwierigkeiten beim Binden von Schuhbändern, Ballfangen, Seilspringen,...etc.

 

  • Unaufmerksamkeit

 

  • Frustration, die zu Verhaltensproblemen führen kann

 

 

Schüler von 9 bis 12 Jahren

  • fortlaufende Fehler beim Lesen, ein Fehlen des Leseverständnisses

 

  • sonderbare Aussprache, Buchstaben werden z.B. ausgelassen oder in der falschen Reihenfolge ausgesprochen

 

  • für Schreibarbeiten wird eine überdurchschnittlich lange Zeit benötigt

 

  • Desorganisation zu Hause und in der Schule

 

  • Probleme beim genauen Abschreiben von der Tafel oder aus dem Lehrbuch

 

  • Probleme beim Nieder- bzw. Aufschreiben von mündlichen Anweisungen

 

  • wachsender Mangel an Selbstvertrauen und wachsende Frustration 

 

Schüler mit 12 Jahren und ältere

  • Neigung, falsch (ungenau) oder unzusammenhängend zu lesen

 

  • inkonsequentes Buchstabieren

 

  • Probleme beim Planen (Entwerfen) und Schreiben von Aufsätzen

 

  • Neigung, mündliche Anweisungen und Telefonnummern durcheinanderzubringen

 

  • ernsthafte Probleme mit fremden Sprachen

 

  • geringes Selbstvertrauen 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wissensdschungel